Haarla Columna- haargenau betrachtet

 

Aus dem Leben einer Friseurmeisterin…

 

Eines ist sicher. Auch in einem haarfixierten Beruf, erfasst man eine Kundin nicht nur im oberen Drittel ihres Körpers.

Meine Kundin betritt den Laden und erscheint in ihrer Ganzheit. Und ab da wird sie wahrgenommen.
Was sich mir zeigt ist:

  • Körpersprache
  • Kleidungsstil
  • Ansprache
  • Gesprächsverlauf
  • Erwartungen und Wünsche an mich
  • Ihre realistische oder unrealistische Einschätzung ihrem Haar gegenüber
  • Ihre Haare und Wirbel
  • Ihre bisherigen Friseurerfahrungen

Die Kundin scannt mich natürlich gleichermaßen. Und recht schnell stellt sich heraus, ob das ganze Spiel zwischen uns fließt oder nicht. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um eine Stammkundin oder eine Neukundin handelt. Denn jede Kundin bringt HEUTE ihre ganz eigene Befindlichkeit mit, die unweigerlich auf meine ganz eigene Befindlichkeit trifft.

Daraus offenbart sich unsere ganz eigene, und dennoch
gemeinsame, tagesformabhängige, ja –  allzu menschliche  „Chemie“

Schon hier erschließt sich die gesamte Tragweite zum Thema:
“Ich geh mal eben zum Friseur“ 😉

Was für mich die Sache spannend macht ist die Tatsache, dass o.g. Faktoren bei JEDER Kundin oder JEDEM Kunden anders kombiniert sind.
Kein Ei gleicht dem Anderen!

Bei 10-15 KundInnen am Tag kommen wir im Monat auf round about
160- 240 ganz spezielle Individuen.

240 Haararten. 240 Persönlichkeiten. 240 Kurzgeschichten. 240 Vorlieben.
240 No goes. 240 Kaffetrinkgewohnheiten. 240 Rezepturen. 240 Launen.
240 Gründe, warum diese Kundin heute DAS und nicht DAS will, so oder so drauf ist.

Kunden haben im Durchschnitt einen 4-8 Wochenrhythmus. So sitzt also eine
8-Wochen-Rhythmus- Kundin heute, nach +- 480 Kundinnen wieder vor mir.

Nun könnten wir bei aller Individualität, Kundinnen im Bezug auf ihren Haarwunsch, in mind. 11 Typinnen einteilen.

  • Die „Wie- immer- Kundin“
  • Die „Genau wie beim ERSTEN Mal- Kundin“
  • Die „Ich brauch mal was Neues- Kundin“
  • Die „Ich weiß auch net, was meinst`n Du?- Kundin“
  • Die „Was würdest Du machen, wenn ich Dich einfach
    machen lassen würde? -Kundin“
  • Die „Mach was Du willst. Du weißt doch, ich vertraue Dir- Kundin“
  • Die „Bitte ganz anders, aber bloß nix verändern- Kundin“
  • Die „Das war`s  irgendwie auch noch nicht- Stammkundin“
  • Die „Aber bitte NUR die Spitzen- Kundin“
  • Die Neukundin
  • Die „Wie beim letzten Mal- Kundin“

Welche Kundin mir am liebsten ist, ist natürlich stark von meiner eigenen Tagesform abhängig.
Es irrt sich, wer glaubt, dass die „Mach was Du willst Kundin“ immer am leichtesten fällt. 😉

Du kannst Dir die unterschiedlichen Typinnen in den einzelnen Masken genauer Anschauen. Welcher Typ bist Du?